Chile: September 2014

Freitag, 19. September 2014




Am Montag war dann der große Showdown. Um 10 Uhr kamen die Eltern und die Kinder haben tradititionelle Tänze vorgeführt. Wobei das jetzt nicht so ganz funktioniert hat, denn bring einem Kind mit 1 1/2 Jahren nur ansatzweise eine Choreographie bei. Es war trotz alledem zuckersüß und sowohl die Eltern als auch die Kinder hatten ihren Spaß daran. Natürlich waren alle Kinder in der traditionellen Kleidung angezogen. Wir Erzieherinnen hatten zwei traditionelle Tänze einstudiert und haben die dann in voller Montur vorgeführt. Im Video gibt´s die Tänze in voller Länge. 






neueste pariser Mode (HUUUUUST)




DADADADADDAAAAAMMM das Video:


Mittwoch, 17. September 2014




Es ist September. Und im September  rastet ganz Chile aus. Und wenn ich sage GANZ Chile dann mein ich das auch so. An Alle die, die aus Rottweil und Umgebung kommen: Das ist wie Fasnet.
Aber warum dieser ganze Zirkus? Am 18. September feiert Chile seine Unabhängigkeit. Und das wird 4 Tage lang mit viel Pisco, Terremotos und Cerveza begossen. Die Liebe zum Vaterland ist in Chile riesig. Und für Deutsche total befremdlich. Ich finds Super!
In meiner Kindergrippe wird, wie überall im Land, sehr intensiv auf diese 4 Tage hingearbeitet. Alles wird hier geschmückt, überall hängt die Flagge von Chile und so. Es werden Gedichte mit den Kindern gelernt, es gibt wie eine Art Geschichtsunterricht, es werden die verschiedenen traditionellen Tänze einstudiert.. Und irgendwann ist es dann soweit. Praktisch über 1 Woche ist im Kindergarten jeden Tag irgendwas besonderes. Am Freitag durften die Kinder alle Spezialitäten Chiles probieren. Alle Eltern haben irgendwas mitgebracht und diese ganzen Leckereien wurden dann auf Tischchen angerichtet. Den Kindern hats geschmeckt, und mir auch( hihihi) Aber seht selbst:


überall Dekoration in der Kindergrippe.








Und hier ein paar der typischen chilenischen Köstlichkeiten:





Sonntag, 14. September 2014

Sala Cuna Rayun

Damit ich hier keine Romane veröffentlichen muss:
Ein Video über den normalen Alltag in meiner kleinen Sala Cuna. Und noch ein paar Bilder.








Das ist die SalaCuna von außen.


unser Patio


leeeeche

Donnerstag, 11. September 2014

La Pintana im September


Straßenhund mit Müll



Franzi ist seeeehr glücklich. 


Franzi am Patio putzen. Der Sommer kann kommen.



Franzi am Unkraut jähten.
Notiz an Mama: Scheint, als würde deine Gartenerziehung fruchten.



Ich hab mich mal getraut meine Kamera auf den Weg zur Sala Cuna mitzunehmen.


Auch auf dem Weg zur Sala Cuna.




Frühstückspause in der Sala Cuna. Maraqueta, margarine, Manjar ( das ist eingekochte Kondensmilch, essen die hier in Rekordmenge und schmeck wie karamell) und Doble Choca Moka von Nescafé.